Izzy’s Place

In Produktion

Ein stigmatisiertes, junges Mädchen träumt von einem Leben in Freiheit. Doch ihre familiären und finanziellen Verpflichtungen fesseln sie an ihr trostloses Zuhause in Köln-Chorweiler. Als sich ihre Träume und Sehnsüchte als heiße Luft entpuppen und auch zu Hause alles auf den Kopf gestellt wird, muss das Mädchen eine Entscheidung treffen. — Eine Geschichte über Willensfreiheit, Migration und rebellischer Postadoleszenz.

Ezgi ist ein echtes Chorweiler Girl- Born and Raised. Sie lebt dort mit ihrem kleinen Bruder in einem Haus an Rand des Ortes. Auf dem Pariser Platz trifft sie ihre Freunde und in der Shisha Bar verbringt sie ihre Abende. Sie scheint zufrieden, hat eine schöne Beziehung und regelmäßig ein volles Haus, weil sich jeder bei ihr wohl fühlt.
Doch der erste Eindruck trügt. Sie hat ernste finanzielle Sorgen und sehnt sich nach einem Leben ohne familiäre Verantwortung, ohne regelmäßige Routine. Ihr Elternhaus wird zunehmend zu einer finanziellen Belastung und sie ist für ihren Bruder Mutter- und gleichzeitig Vaterersatz. Nebenher muss sie noch arbeiten, studieren und sich um die um den Haushalt kümmern.

Ezgis Leben findet zwischen zwei Welten statt. Um sich aus den alten Trott zu flüchten fährt sie immer öfter nach Köln. Dort arbeitet sie in einem angesagten Theater und hat einen großen Freundeskreis. Die Themen sind hier eher die nächste Party und der Crush von gestern Abend und nicht die unbezahlten Rechnungen oder Verpflichtungen. Köln fühlt sich für sie nach Freiheit, nach jung sein an.
Sie fragt sich zunehmend, ob sie den Rest ihres Lebens in Chorweiler verbringen möchte, isoliert von all den Möglichkeiten einer Großstadt oder ob sie das Leben führen will, wie sie es kennt. Ezgi verbringt eine Woche damit, die Entscheidung vor sich herzuschieben und verliert sich in ihrer Sehnsucht nach dem Stadtleben. Doch es scheint, dass die Versprechen, die ihr die Stadt machen nicht halten und ihre Sehnsüchte nicht erfüllen können.

Izzys World, das sind sieben Kurzfilme, die sich an dem Trend des Episodenfilms orientieren. Die einzelnen Filme sind zwischen 3- 8 Minuten lang und stehen für jeweils einen Wochentag. Die Filme und Aufnahme- Techniken sind in verschiedenen Stilen gehalten um die Stimmungen und Erfahrungen von Ezgi zu unterstreichen. So werden beispielsweise neben kurzen Instagram- Filmen auch Aufnahmen mit einer alten MiniDV- Kamera verschnitten. So entsteht eine lebendige Erzählform, die den Zuschauer distanzlos in Ezgis Welt bringt.

Der Film stellt sich der Frage wie sehr man vor seinem Leben und seiner Vergangenheit flüchten kann. Bedeutet ein anderes Leben immer auch ein besseres? Wie fühlt sich Sehnsucht und Enttäuschung einer jungen Frau an, die sich nicht angekommen fühlt?

Regie und Drehbuch: Ervehea Ziza – http://www.ervehea.com
Produktion und Drehbuch: Sophie Schumacher-Hernández
Kamera: Sebastian Steimel

Ezgi: Ezgi

Details

  • Regie und Drehbuch Ervehea Ziza – http://www.ervehea.com
  • Produktion und Drehbuch Sophie Schumacher-Hernández
  • Kamera Sebastian Steimel
  • Kategorie In Produktion